Kräutersaft

Kräutersaft

 

Kräutersäfte sind sehr beliebt und hoch in der Akzeptanz bei Pferd und Hund. Auch der Tierbesitzer freut sich über die einfache Zufütterung der Kräuterwirkstoffe in flüssiger Form. Einen eigenen Kräutersaft zu kochen ist nicht schwer. Wichtig ist jedoch die Aufbewahrung/Lagerung des fertigen Kräutersaftes. Er sollte kühl und dunkel gelagert werden und nach dem ersten Öffnen zügig verbraucht werden. Wer möchte, kann zur natürlichen Konservierung noch etwas Vitamin C hinzufügen. Vitamin C ist ein natürlicher Schutz gegen freie Radikale und schützt den Saft vor zu schnellem Gärungsprozess.

 

Basisrezept zur Herstellung eines Kräutersaftes

  1. Übergieße Kräuter/Kräutermischung deiner Wahl mit einem Ansatzverhältnis von 1:10 mit kochendem Wasser (z.B. 100g Kräuter mit 1 Liter kochendem Wasser).
  2. Lasse dieses Gemisch ca. 30 Minuten ziehen.
  3. Siebe die festen Kräuterbestandteile ab und lasse die gefilterte Flüssigkeit nochmals aufkochen. Füge bei Bedarf zwei Messerspitzen Vitamin C zur natürlichen Konservierung hinzu (Vitamin C ist hier im Shop erhältlich unter Rohstoffe).
  4. Fülle den fertigen Kräutersaft in eine dunkle Flasche (z.B. med. Verpackungsflasche hier im Shop erhältlich). Lagere den Kräutersaft kühl und an einem dunklen Ort. Nach dem ersten Öffnen solltest du ihn zügig verbrauchen.

Eine allgmeine Fütterungsempfehlung pro Tag für Pferde = ca. 80 - 100ml / Für Hunde = ca. 10ml pro 5kg Körpergewicht.